Tipps für eure Hochzeit & einmalige Erinnerungen

„Genieße den Moment, denn er ist einzigartig.“

Bald ist es soweit – ihr sagt ja zu dem Menschen, mit dem ihr den Rest eures Lebens verbringen möchtet.
Um die einzigartigen Momente für immer für euch festzuhalten, habt ihr mich als eure Fotografin ausgesucht. Da ich selbst ein Fan von guter Vorbereitung bin, möchte ich die Erfahrungen, die ich in 5 Jahren als Hochzeitsfotografin gesammelt habe, mit euch teilen. Es sind sowohl Denkanstöße für ein gelungenes Fest als auch Tipps & Tricks für makellose Hochzeitsbilder. Los geht’s!

Getting Ready

Wenn eure Hochzeitsreportage mit dem Getting Ready - der Vorbereitung am Hochzeitsmorgen – beginnt, ist es sinnvoll und zeitsparend, wenn sich das Paar möglichst am gleichen Ort (z.B. Hotel - separate Zimmer) aufhält. Es ist von Vorteil, mit dem Getting Ready des Bräutigams anzufangen - damit sich die Braut, nachdem sie in ihr Traumkleid geschlüpft ist, direkt auf den Weg zur Trauung begeben kann.

Wo findet das Getting Ready statt? Für die Fotos nutze ich den Raum mit dem meisten Licht. In Wohnungen fotografiere ich häufig im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer. Wenn ihr euch im Hotel zurecht macht, wählt möglichst helle, lichtdurchflutete Räume mit großen Fenstern. Je nach Blickwinkel halte ich auf den Fotos ungewollt auch Unordnung und Gegenstände im Hintergrund fest, die herumliegen, hängen usw.  J. Daher ist es sinnvoll, eine Person eures Vertrauens zu bitten, sich darum zu kümmern, dass störende Gegenstände (Fernbedienungen, Plastikflaschen, Plastiktüten, Bügel, Koffer, Schlüppis usw.) ggfs. aus dem Weg geräumt werden, um einen möglichst ruhigen und ordentlichen Bildhintergrund zu erhalten. Habt ihr ein Hotelzimmer empfiehlt es sich, das Bett frisch zu machen bzw. machen zu lassen. In der Regel fotografiere ich die Accessoires zuerst. Bitte achtet darauf, dass alle wichtigen Accessoires an einem Ort zu finden sind. So müsst ihr nicht lange suchen und ich kann sie für Detailaufnahmen jederzeit arrangieren.

Die Braut

Wer ist beim Getting Ready dabei? Oftmals ist die Stylistin schon vor mir da. Bittet sie, in der Nähe des Fensters ihr Equipment aufzubauen, so dass wir mit natürlichem Licht fotografieren können und ihr in Blickrichtung zum Fenster sitzt. Falls ihr mit eurer Trauzeugin, euren Bridesmaids oder Familie in euren Hochzeitstag startet, ist es eine schöne Idee, z.B. Sekt zum Anstoßen bereitzuhalten. Hier ist ein informativer Link von Stylistin Sabrina von Always and Forever mit Tipps für euer Brautstyling.

Was gilt es für die Getting Ready Bilder vorzubereiten? Brautstrauß, Schuhe, Kette, Armreif, Ohrringe, Verlobungsring, Haarschmuck, Parfüm, Hochzeitseinladung,  Papeterie und alles was sonst noch auf den Bildern zu sehen sein soll, sollten bereit liegen. Befreit eure Accessoires von Etiketten und haltet für Last-Minute-Notfälle eine Schere und ein Nähset bereit. Tipp: Euer Kleid wirkt auf einem schönen Bügel noch eleganter. 

Für das Styling sieht es besonders schick aus, wenn ihr einen Morgenmantel tragt. Beachtet, dass je nach Kleiderstil mehr oder weniger Zeit für das Anziehen einzuplanen ist (geschnürte Kleider brauchen u.U. länger)

Dauer: 1 - 1,5 Stunden

Einzug

Insbesondere bei katholischen Trauungen gehen manchmal Pfarrer und Messdiener der Braut und ihrem Einzugspartner voraus. Durch die Vorausgehenden könnte dadurch der Blick auf euch versperrt werden, so dass ich meistens keine Möglichkeit habe, euch frontal zu fotografieren. Das Gleiche gilt für vorausgehende Blumenkinder, Kerzenträger oder Bridal Parties (Groomsmen & Bridesmaids). Macht euch ggfs. vorher Gedanken, wie ihr in die Kirche einziehen möchtet. Wenn der Vater die Tochter zum Altar bringt, so geht die Braut meist rechts, der Vater links. Für die Übergabe am Altar ist es tatsächlich einfacher, wenn der Brautvater zur Linken der Braut geht, da der Bräutigam meist schon links wartet (vom Altar aus gesehen rechts). Am Altar sitzen die meisten Bräute rechts vom Bräutigam (vom Altar aus gesehen links). Falls Blumenkinder, Pfarrer o.a. euch vorausgehen, so wartet mit eurer Begleitung im besten Fall mit dem Einzug bis diese am Altar angekommen sind, so dass ich euch in Gänze fotografieren kann. Zudem ist es schön, wenn Blumenkinder oder vor allem Bridesmaids viel Abstand zueinander halten und nicht direkt hintereinander einziehen, so dass ich auch diese möglichst einzeln ablichten kann. Bittet zudem eure Begleitung, langsam zu gehen. Wenn ihr die Möglichkeit habt, probt den Einzug in die Kirche vorab. Es sieht übrigens schön aus, wenn der Brautstrauß während der Trauung vor euch auf der Kniebank liegen bleibt (statt auf dem Altar).

Freie Trauung: Das Gleiche gilt für freie Trauungen, wobei man die Bestuhlung hier noch flexibler gestalten kann (z.B. schräg zu den Gästen sitzend).

Die Trauung

Auf den Bildern wirkt es besonders emotional, wenn ihr so eng wie möglich beeinander sitzt. 

Info für den Geistlichen: Ich fotografiere ohne Blitz. Es wäre prima, wenn ich mich überall aufhalten darf. Während den Gebeten und der Kommunion fotografiere ich nicht, dafür vermehrt während dem Gesang. Ich bewege mich der Zeremonie angepasst und plane die Fotos nach dem Ablauf im Kirchenheft. Vor der Trauung halte ich Rücksprache, von wo aus ich fotografieren darf.
Gerne könnt ihr euer Kirchenheft per Mail zuschicken, so dass ich den Ablauf der Trauung vorab kenne.
Bittet eure engste Familie/ Freunde, in den ersten zwei Reihen zu sitzen und sich nicht weiter hinten zu verstecken. 

Freie Trauung: Eure freie Trauung könnt ihr individuell nach eurem Geschmack gestalten. Insbesondere bei dieser Art von Zeremonie sind ein persönliches Versprechen, ein Ringwechsel und Kuss im Stehen besonders romantisch. Es ist von Vorteil, wenn ihr direkt hinter euch keine Lautsprecher oder sonstige Gegenstände (Feuerlöscher, Regenrinne, Exit-Schild, etc.) stehen habt. Viele Locations bieten einen weißen Teppich oder Pavillon zum/ am Trautisch an (jede Farbe reflektiert - bei dunkeln Farben wirken die Bilder düster). 

Dauer: 30 Minuten - 1,5 Stunden (freie Trauungen dauern oftmals nicht länger als 30 Minuten während kirchliche Trauungen mit Eucharistie 1 Stunde oder länger dauern können)

Auszug & Gratulation

Möchtet ihr von euren Gästen draußen empfangen werden oder geht ihr voran? Verweist ggfs. im Kirchenheft darauf, dass die Gäste bspw. vor euch ausziehen dürfen (so haben wir noch die Möglichkeit, ein Kussfoto am Altar zu machen). Einige Brautpaare werden z.B. mit Seifenblasen, bunten Kreppbänder, Wedding Bands mit klingelnden Glöckchen und Bändern, Blumenblätter oder Konfetti empfangen.

Wenn ihr aus der Kirche ausgezogen seid, bleibt wenn möglich beieinander. Ich habe es schon erlebt, dass ein Paar im Laufe der Gratulation plötzlich 100m auseinander stand. Eure engsten Verwandten können sich beim Gratulieren gerne Zeit lassen, denn dann ist es möglich, innige Momente mit ihnen und euch festzuhalten. Sollte es nach der Kirche regnen, macht euch keine Sorgen. Die Gratulation kann auch in der Kirche stattfinden, wobei es dort meist dunkler ist und die Bilder anders wirken als draußen. Einige meiner Paare hatten bei starker Sonne oder Regen auch helle Pavillons organisiert (z.B. weiße oder beige -> reflektieren Licht am besten). Falls ihr viele Gäste habt, kam es gut an, Getränke und ggfs. kleine Snacks bereitzustellen, da die Gratulation ab 80 Gästen 30-90 Minuten dauern kann.

Freie Trauung: Bei einer freien Trauung stehen die Gäste bei eurem Auszug oft auf, um Blumen o.ä. zu werfen. Haltet doch inmitten des Teppichs/Weges nochmal an, um euch zu küssen – eine schöne Erinnerung mit den freudigen Gesichtern eurer Gäste im Hintergrund!

Dauer: 30 Minuten - 1,5 Stunden

Das Brautpaarshooting

Normalerweise benötige ich 30-90 Minuten für eure Paarfotos. Bei Sommerhochzeiten kann man die Zeit der Fotos ggfs. splitten - bspw. 30 Minuten nach dem Sektempfang bei kräftigerem Nachmittagslicht und nochmal 30 Minuten vor oder nach dem Hauptgang bei romantischer Abendstimmung.

Es ist eine hilfreiche Unterstützung, eine vertraute Person dabei zu haben. Am besten eignet sich jemand, der ein Gespür für Styling hat und gut zu Fuß ist (am besten flache Schuhe dafür tragen). Eure Vertrauensperson kann die wertvolle Shootingzeit optimieren, indem sie oder er z.B. Schleier/ Schleppe etc. richtet und gelegentlich den Brautstrauß abnimmt. Dank dieser Hilfe kann ich mich mehr euch, Technik/ Komposition, und den perfekten Lichteinsatz konzentrieren. Bittet eure/n Freund/in, zum Brautpaarshooting eine Tasche mitzunehmen (u.a. mit flachen Schuhen für die Braut, Puder, Lippenstift, Wasser für euch, Taschentücher).

Versucht, die Location für eure Paarfotos optimal zu wählen (ohne große Umwege zur Location) und beschränkt euch bestenfalls auf einen Ort. Zu viele Stopps oder lange Autofahrten gehen von der wertvollen Zeit mit euren Gästen ab.

Dauer: 30 Minuten - 1,5 Stunden

Sektempfang & Gruppenfotos

An der Location angekommen, findet häufig ein Sektempfang mit Canapés oder Kaffee & Kuchen statt. Der Sektempfang eignet sich toll dafür, lustige Schnappschüsse mit euren Gästen einzufangen. Es empfiehlt sich zum Zeitpunkt des Empfangs, die engsten Verwandten und Freunde sowie euren Trauzeugen keine Aufgaben erledigen zu lassen, damit ich euch viel im Kreise eurer Liebsten fotografieren kann. 

Wenn ihr ein großes Gruppenfoto geplant habt, überlegt, wo dieses am besten stattfinden soll. An der Kirche (aus dem Kirchturm) oder an der Location aus einem höher gelegenen Balkon/ Terrasse o.ä.? Bei Hochzeitsgesellschaften ab 80 Gästen sollte ich idealerweise höher als 3 Meter stehen, um alle Gäste ablichten zu können. Eventuell hat eure Location eine hohe Leiter, falls es keinen anderen geeigneten Platz gibt? Es macht durchaus Sinn, euren Ablaufplan in die Einladungen oder im Kirchenheft zu integrieren. Gebt euren Gästen eine fixe Uhrzeit für das Gruppenfoto (selbst wenn es dann 16:15 statt 16 Uhr wird), so dass alle Bescheid wissen und da sind. Nach dem großen Gruppenfoto folgen oft die Familien- und Freundefotos. Bitte beschränkt euch auf wenige Konstellationen, denn für euch kann es durchaus anstrengend werden, 20-45 Minuten dauerzulächeln. Ihr könnt z.B. die Senioren (die ggfs. schlecht zu Fuß sind) oder Kleinkinder zuerst listen (im Fragebogen), danach die enge Familie und Trauzeugen/ Freunde. Ich bringe die Liste mehrfach ausgedruckt mit. Es wäre klasse, wenn mich z.B. eure Trauzeugen dabei unterstützen.

Je mehr Zeit ihr für den Empfang einplant, desto entspannter seid ihr und eure Gäste. Die meisten Hochzeitsempfänge gehen so schnell vorbei, dass bei den Gästen keine Langweile aufkommt. Falls ihr dennoch für Beschäftigung sorgen möchtet: Eine Fotobox oder Fotowand draußen, Candybar, Spiele wie z.B. Dosenwerfen oder Federball, einen Gästebuch-Stehtisch und Polaroid-Kameras sind ein guter Zeitvertreib.

Dauer: 2 - 4 Stunden

Dinner & Reden

Falls ihr abends in den Festssaal einzieht, so lasst mich bitte je nach Lichtverhältnissen meine Lichttechnik vorher aufbauen. Bei Sommerhochzeiten ist das unkompliziert, da gegen 19:30 Uhr noch Tageslicht ist und die Räumlichkeiten drinnen hell genug sind, um mit natürlichem Licht zu fotografieren.

Wenn ihr eure Gäste mit einer Rede begrüßt, wirkt es schön, wenn ihr beide dazu steht. Besonders hochwertig sieht es aus, wenn die Reden auf einem schönen Karton kleben (statt Din A4-Druckerpapier).

Bei Sommerhochzeiten können wir, vor dem Hauptgang nochmal einige Paarfotos bei Abendstimmung machen, wenn ihr Lust habt.

Achtet bei der Bestuhlung darauf, dass ich euch bestenfalls auch frontal fotografieren kann. Viele Locations bieten einen separaten "Brauttisch" an - eine Tafel, an der euch niemand gegenüber sitzt. Für euren Hintergrund ist es wiederum schöner, keine störenden Gegenstände wie z.B. Feuermelder, Exit-Schilder, Speisenwärmer oder Mülleimer zu platzieren.

Abends fotografiere ich eure Trauringe separat. Falls diese speziell (z.B. auf eurem Ringkissen) fotografiert werden sollen, so haltet dieses bitte in eurer Nähe bereit.

Dauer: Ca. 2 Stunden

Die Hochzeitstorte

Viele Brautpaare lassen die Torte mittlerweile als Highlight bereits nachmittags zu "Kaffee & Kuchen" servieren. Egal wie - der Tortenanschnitt ist immer ein "fotografischer Leckerbissen". Wenn möglich, bittet die Location um einen schönen Servierwagen oder Tisch mitten im Raum. Es sieht "cleaner" aus, wenn die Teller und der Wasserbehälter erst nach dem Anschnitt vor euch gestellt werden. Überlegt euch, wo der Anschnitt stattfinden soll. Sollen die Gäste um euch herumstehen? Dann lasst das eventuell vorher ansagen? Ein schöner Hintergrund ist garantiert, wenn ihr die Torte nicht vor dem DJ-Pult, Lautsprechern (oder den Örtlichkeiten) anschneidet ;-)

Abendprogramm, Eröffnungstanz & Party

Falls ihr keine Spiele o.ä. wünscht, so kommuniziert das im Vorfeld offen und ehrlich mit euren Gästen.

Im Fragebogen könnt ihr eintragen, welches Lied und -länge ihr für den Eröffnungstanz gewählt habt. Bittet den DJ, dafür die Laserlichter oder Discokugel auszuschalten. Farben und Strahler in Lila und Blau wirken auf Fotos magisch. Für abwechslungsreiche und dynamische Aufnahmen sind verschiedene Lichtquellen optimal (Deckenleuchten, Lichterketten, Bodenstrahler, etc.). Wenn ihr wünscht, dass eure Gäste während dem ersten Tanz auf den Fotos im Hintergrund zu sehen sind, kann eine Ansage gemacht werden, dass ein Kreis um euch gebildet werden soll. Die besten Partyfotos entstehen direkt nach dem Eröffnungstanz. Daher ist es klasse, wenn ihr gemeinsam die Tanzfläche rockt.

Dauer: 1 - 2 Stunden